Verlagslektorat heute
Eine Außenansicht – Teil I

Verlagslektorat heuteEine Außenansicht – Teil I

Lektorat, gestern wie heute

In einer dreiteiligen Serie beschäftigt sich Litaffin mit der Geschichte, der Entwicklung und dem Status Quo des Verlagslektorats.
Teil I: Textarbeit vs. Produktmanagement – eine Zweiteilung oder „Wer bist du?“

Selbst noch kein fester Bestandteil der Arbeitswelt „Verlag“, werde ich schon während des Studiums mit einem wesentlichen Problem des Lektorendaseins konfrontiert. Einige Dozenten, die es wissen müssen – sie arbeiten oder haben als Lektor gearbeitet –, beklagen eine Entwicklung des Lektorats, laut der die Text- und Autorenarbeit zugunsten des sogenannten Produktmanagements stetig abnimmt. Die Produktmanagement-Diskussion wird in den Seminargesprächen als eine aktuelle, eine der letzten Jahre vermittelt. Die Dozenten führen die Entwicklungen zumeist auf den sich stark verändernden Buchmarkt zurück: Jedes Jahr mehr verlegte Bücher, Konzernbildung, „Bestellerdenke“ und ab sofort drei anstatt zwei Vorschauen pro Jahr. Konsequent und kulturpessimistisch zu Ende gedacht, wird diese Entwicklung unverändert voranschreiten. Der Buchmarkt entschleunigt sich, strukturell bedingt, sicherlich nicht wieder so schnell. Mehr lesen