Lektüre der Longlist bis zum 08.10. – Ein Selbstversuch Teil IV

Lektüre der Longlist bis zum 08.10. – Ein Selbstversuch Teil IV

Die Shortlist ist raus! Wie von mir gewünscht oder erwartet sind Clemens J. Setz und Stephan Thome noch im Rennen. Auch Landgericht ist noch dabei, als einziger „historischer“ Titel und Nichts Weißes der Under-Dog. Sand darf auch noch mitspielen. Nach der Freude über die Nominierung von Clemens J. Setz‘ Indigo, war tatsächlich einer der nächsten Gedanken: ‚Gott sei Dank, drei davon hast du schon gelesen!‘ Das Spiel ist mit der Verkündung der Shortlist natürlich nicht verkürzt worden. Es gilt die alt bewährte Devise, dass es schließlich ums Prinzip geht und das sagt: Lektüre der Longlist, bis zum Schluss! Und wahrscheinlich darüber hinaus, aber man soll den Teufel ja nicht an die Wand malen…

» weiterlesen

Lektüre der Longlist bis zum 08.10. – Ein Selbstversuch Teil III

Lektüre der Longlist bis zum 08.10. – Ein Selbstversuch Teil III

Sechs von zwanzig sind geschafft. So langsam kommen die ersten Bedenken, ob des Gelingens des Projektes und erste tiefgreifende Erkenntnisse, wie: Es dauert länger ein Buch zu lesen, zu dem man keinen Zugang findet. Morgen werden die Nominierten der Shortlist bekanntgegeben und ich habe noch nicht einmal die Hälfte geschafft. Mehr lesen

Lektüre der Longlist bis zum 08.10. – Ein Selbstversuch Teil II

Lektüre der Longlist bis zum 08.10. – Ein Selbstversuch Teil II

Das „Longlistprojekt“ geht in die zweite Runde. Wer den ersten Teil lesen wollte, musste schnell sein, so ist es manchmal im Leben. Es wird jedoch gemunkelt, dass Teil 1 und somit die Einführung in das Projekt noch in ein Remake geht und in Kürze wieder hier erscheinen wird… Für alle diejenigen, die noch nicht genau wissen, worum es geht: Die Überschrift sagt eigentlich schon alles.

Für diese Woche lagen „Ich nannte ihn Krawatte“ und „Onno Viets und der Irre vom Kietz“ an. Zunächst aber vielleicht noch ein kurzes Wort zu „Der Russe ist einer, der Birken liebt“.

» weiterlesen