Thessaloniki: Buchhauptstadt Griechenlands

Thessaloniki: Buchhauptstadt Griechenlands

Jedes Jahr im Frühling findet in Thessaloniki die größte literarische Veranstaltung Griechenlands statt: Die Internationale Buchmesse Thessaloniki. Auch in diesem Jahr wird die zweitgrößte Stadt Griechenlands vom 5. bis zum 8. Mai zum Zentrum des literarischen Lebens.

Die Geschichte der Buchmesse ist relativ kurz. Zum ersten Mal fand sie 2004 statt. Damals nahmen hauptsächlich Verleger aus Griechenland teil. Dieses Jahr werden mehr als 200 Verleger aus Griechenland und 25 anderen Ländern dabei sein.

Im Fokus der Messe stehen die Länder des Mittleren Ostens und des Maghreb. Tariq Ali aus Pakistan, Salwa Al Neimi und Subhi Hadidi aus Syrien, Gamal al-Ghitani und Bahaa Taher aus Ägypten, David Grossman aus Israel, Tuna Kiremitci aus der Türkei, Hoda Barakat aus Libanon, Sophie Bessis aus Tunesien, Boualem Sansal und Malek Chebel aus Algerien nehmen am Literaturfestival teil, das während der Messe organisiert wird und diese Länder und ihre Schriftsteller ehren will. Mehr lesen

Kreuzberg durch die Webcam – Eine Lesung mit Iris Hanika

Kreuzberg durch die Webcam – Eine Lesung mit Iris Hanika

Wenn man einen Autor bzw. eine Autorin kennenlernen will, muss man meistens eine Lesung besuchen. Diesmal ging es anders herum: Die Autorin Iris Hanika hat unsere Lehrveranstaltung an der FU besucht und über sich und ihre Texte gesprochen.

Im Rahmen des Seminars Poetische Topographie oder wie lässt sich die Stadt beschreiben? des Gastprofessors David Wagner an der Freien Universität Berlin besuchte uns Iris Hanika. In der Veranstaltung geht es hauptsächlich um die Beschreibung Berlins durch die Darstellung des alltäglichen Lebens, so wie das etwa eine Webcam aufzeichnen würde. Genau das tat auch die Kolumne Webcam der Berliner Seiten der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, indem sie für knapp drei Jahre einen anderen Blick auf Deutschlands damals noch neue Hauptstadt warf. Mehr lesen