Einer macht’s bestimmt – oder: wie die Literaturbranche ihren Nachwuchs vergrault

Einer macht’s bestimmt – oder: wie die Literaturbranche ihren Nachwuchs vergrault

Die Branche ist am Ende. Das gedruckte Buch ist klinisch tot und Amazon klaut uns nicht nur die Umsätze, sondern auch unsere Autoren. Und einen Verlag – wer braucht denn so was noch?
Die Branche ist am Ende. Doch Gott sei Dank gibt es noch jemanden, dem es schlechter geht – dem Branchennachwuchs. Mehr lesen

„Ausgeliefert!“ Der Druck auf Amazon wächst – auch aus dem Literaturbetrieb

„Ausgeliefert!“ Der Druck auf Amazon wächst – auch aus dem Literaturbetrieb

„Ausgeliefert“, die Reportage des Hessischen Rundfunks über Arbeitsbedingungen für Leiharbeiter beim Online-Riesen Amazon, schlägt weiter hohe Wellen – und das auch im Literaturbetrieb. Während sich der Konzern auf seiner Facebookseite über einen Shitstorm freuen darf und eine Petition auf Change.org bereits fast 17.000 Unterschriften zählt, melden sich auch einige Akteure des Literaturbetriebs zu Wort – und lassen Taten sprechen. Mehr lesen

„Wir sind unbelastet und flexibel“

„Wir sind unbelastet und flexibel“

Sie sind jung, unabhängig und kreativ – der Berliner binooki Verlag hat sich innerhalb kürzester Zeit als Marke für moderne türkische Literatur im Betrieb platziert und etabliert.
Im Interview spricht Verlegerin Selma Wels über erste Gehversuche, ausgefallene Marketing-Aktionen und die Frage, wieso gerade Unerfahrenheit in der Verlagsbranche ein Vorteil sein kann.
Mehr lesen