Buchpremiere Björn Kuhligk »Die Stille zwischen null und eins«

Björn Kuhligk, in jungen Jahren als „Asphalt-Rimbaud“ bezeichnet, widmet sich in seinem druckfrischen fünften Gedichtband stärker der Natur. Mit seinem Gespür für bewusste Stilbrüche skizziert er komplexe Lebensszenarien auf kleinstem Raum. Und lässt die Welt zuweilen ganz still werden: „Der Regen kommt / ich atme ein, dann Schnee / und wieder aus.“

Wer die neuen Gedichte und ihren Verfasser ganz persönlich und hautnah erleben möchte, hat diesen Donnerstag Gelegenheit dazu.

Buchpremiere Björn Kuhligk »Die Stille zwischen null und eins«
Zeit: Donnerstag, 28. Februar 2013
Beginn: 20.30 Uhr
Ort: Ocelot, Brunnenstraße 181 (U-Haltestelle Rosenthaler Platz)
Moderation: Kai Splittgerber
Eintritt: 5 Euro (ermäßigt 3 Euro)

pixelstats trackingpixel

Anne Stukenborg

1987 in Vechta geboren, studiert "Angewandte Literaturwissenschaft" an der FU Berlin und arbeitet nebenbei als Werkstudentin in der Webredaktion des Suhrkamp Verlags.

Letzte Artikel von Anne Stukenborg (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.