„Das weiße Meer – Das Mittelmeer als ewige Fantasie“: Diskussion und Lesung im LCB

Fällt der Begriff „Mittelmeer“, so denkt man derzeit vor allem an die gegenwärtigen wirtschaftlichen und politischen Krisen: Das Euro-Rettungspaket für Zypern, Griechenlands Staatsschulden und unklare Machtverhältnisse in Italien. Doch was ist das Mittelmeer noch? Sehen es viele Europäer nicht auch als einen Ort der Sehnsucht?
Unter dem Motto „Das Mittelmeer als ewige Fantasie“ treffen sich am Wochenende sechs Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Italien, Kroatien und Albanien im LCB, um sich u.a. mit der Frage zu beschäftigen, welche Rolle das Erbe der antiken Mittelmeerkulturen für unsere Gegenwart noch spielt.

Durs Grünbein eröffnet am Freitagabend (19 Uhr) die Veranstaltung mit einem Vortrag zum Thema „Die Akademie der Meere”, anschließend folgt eine Podiumsdisskusion. Am Samstag kann man neben Lesungen und Gesprächen einen Mittelmeerbrunch genießen, zum Ausklang des Tages wird um 20.30 Uhr der preisgekrönte Film „Der Albaner” gezeigt. Das ausführliche Programm gibt es hier.

Unser absoluter Tipp für´s Wochenende! Der Eintritt ist übrigens frei.

pixelstats trackingpixel

Claudia Katzmarski

1988 in Rostock an der schönen Ostsee geboren, studierte sie Skandinavistik an der HU Berlin und seit 2012 Angewandte Literaturwissenschaft an der FU Berlin. Außerdem unterstützt sie das Online-Team der Buchhandlung ocelot.

Letzte Artikel von Claudia Katzmarski (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.