Die jungen Wilden – diesmal mit binooki

© Buchbox Berlin
© Buchbox Berlin

„Die jungen Wilden“ gehen diese Woche in eine neue Runde. Nach dem Verbrecher Verlag und dem Wagenbach Verlag ist es nun Selma Wels und ihr binooki Verlag, die ihr persönlich kennen lernen könnt.

Gastgeber ist die Kiezbuchhandlung BUCHBOX!, welche im Sechs-Wochen-Takt Verleger, Lektoren, Autoren und Illustratoren für uns einlädt. In kleiner Runde bei gutem Wein geht es dann natürlich um’s Bücher machen. Genauer: Was heißt es überhaupt, Bücher zu verlegen, die „abseits des Mainstreams den grauen Alltag erleuchten“?

Selma Wels ist Verlegerin des Kreuzberger Verlags „binooki“, den es erst seit 2011 gibt. Der Independent-Verlag hat sich darauf spezialisiert, türkische Klassiker und aktuelle türkische Belletristik in deutscher Erstübersetzung herauszubringen.

Diesen Donnerstag dreht sich auf der Kulturbühne am Helmholtzplatz bei freiem Eintritt also alles um binooki. Auch eine kleine Lesung aus einem Werk des Verlags wird es geben. Wenn ihr dabei seid, schickt eine Reservierungsmail an theresa.donner@buchboxberlin.de .

Übrigens: Lest doch zum Warmwerden schon mal das LITAFFIN-Interview mit binooki-Verlegerin Inci – hier.

Teil 3 von „Die jungen Wilden“ ­ binooki stellt sich vor, Donnerstag, 17. April 2014, um 20 Uhr, BUCHBOX! Kulturbühne am Helmholtzplatz, Lettestraße 5.

 

pixelstats trackingpixel
Eva Schneider

Eva Schneider

1989 in einem wirklich kleinen Dorf am schönen Main geboren, zog es sie gut 20 Jahre später an die ebenfalls ganz nette Lahn, wo Eva 'Deutsche Sprache und Literatur' studierte. In der Zwischenzeit spielte auch der Fluss Guádalquivir eine Rolle in ihrem Leben, bevor es sie Ende 2013 dann an die Spree verschlug. Ja, Eva orientiert sich gern am Wasser und träumt davon, dass aus dem Fluss neben der Haustür irgendwann in der Zukunft einmal ein Meer neben der Haustür wird.
Eva Schneider