Discounter-Deal führt zu Brancheneklat

Kaum seine Geschäftstätigkeit aufgenommen, endet die Zusammenarbeit der MVB mit Netto Nord. Am 6. Dezember verkündete die Wirtschaftstochter des Börsenvereins, ihre Kooperation mit dem branchenfremden Discounter so schnell wie möglich zu beenden.

ebuch_web_aktuell_0812.jpg.847877Die Diskussion, die um die neue Ebook-Vertriebsplattform entstanden war, hat tief liegende Frustrationen offen gelegt. Die eBuch sprach von „Klientelpolitik zugunsten vor allem großer Verlage“. Und dies obwohl zwei Drittel der Mitglieder des Börsenvereins Sortimenter sind. MVB-Geschäftsführer Ronald Schild verteidigte sein Handeln und die kritisierte Branchenplattform libreka!. Wenn libreka! eine starke Marktposition besitzt, profitierten davon auch die Buchhändler. Ob der Netto-Deal tatsächlich zu einer „schweren Krise für den Verband“ wird oder nur ohnehin bestehenden Unmut zum Ausbruch verholfen hat, wird die Zukunft zeigen.

pixelstats trackingpixel

Ariane Bellgardt

Ariane Bellgardt, 1986 an der Ostsee geboren, studierte zunächst Germanistik und Skandinavistik in Greifswald und Göteborg (Schweden). Nun lebt und studiert sie in Berlin. Neben der "Angewandten Literaturwissenschaft" arbeitet als Content Assistent bei Audible.

Letzte Artikel von Ariane Bellgardt (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.