From Panels With Love #3 — Der alte Mann und das Meer

Berühmt wurde Hemingway als Kriegsreporter, Abenteurer und Frauenheld. Jagd, Hochseefischen, Boxen und Stierkampf begeisterten ihn. Depressionen und Alkohol gehörten zu seinem Alltag — Sein Schreibstil war dagegen eher nüchtern. Dies hinderte ihn aber nicht daran, einer der erfolgreichsten Schriftsteller des 20. Jahrhunderts zu werden. Seine Novelle „Der alte Mann und das Meer“ ist mittlerweile nicht nur ein Klassiker der Weltliteratur, sie ist wohl auch das bekannteste Werk des Autors. Nun erschien von Thierry Murat Hemingways Geschichte über den epischen Kampf zwischen dem alten Fischer Santiago und seiner lang gejagten Beute als Graphic Novel im Knesebeck Verlag. 

AlteMannUndDas Meer

Wer kennt sie nicht — die Geschichte des Kubaners Santiago, der seit langer Zeit keinen Fisch mehr gefangen hat und sich immer wieder aufs Meer begibt, um seine Pechsträhne zu beenden. Schließlich beißt ein riesiger Schwertfisch an. Da dieser aber zu gewaltig und der Mann zu alt ist, um ihn ins Boot zu hieven, vergehen zwei ganze Tage und zwei volle Nächte, in denen Santiago die schneidende Leine mit schmerzenden Händen umklammert hält. In dieser unerträglichen Zeit entwickelt er eine geistige Verbundenheit zu dem Fisch. Erst am dritten Tag verlassen ihn die Kräfte und er tötet das Tier mit einer Harpune, um sich endlich auf den Heimweg begeben zu können. Zu Hause angekommen, bleibt dem Mann jedoch nur noch das blanke Skelett des Fisches über.

Hemingways Novelle ist aber nicht nur seine bekannteste, sondern auch seine letzte Arbeit, die den Pulitzerpreis gewann und entscheidend dazu beitrug, dass er 1954 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. Der französische Kinderbuchillustrator und Comiczeichner Thierry Murat hat sich nun an den Stoff gewagt und verleiht dem Meisterwerk mit ausdrucksvollen und nachdrücklichen Zeichnungen eine zusätzliche Tiefe. Die farbintensiven, atmosphärischen Bilder finden mit der von Murat eigens geschaffenen Neubearbeitung des Textes zu einem mitreißenden Ganzen zusammen, in dem die Geschichte einen geheimnisvollen Sog entwickelt, der den Leser nicht mehr loslässt. Die Kraft, der starke Wille und der Kampf ums Überleben, all diese hoffnungsvollen Gefühle, die den alten Mann begleiten, werden hier anhand der Bilder spürbar, die für sich sprechen und nicht viel Text nötig hätten. Da aber ein ausführlicher Text die Zeichnungen ergänzt, muss der Leser das Original nicht kennen, um die Graphic Novel zu lesen. Sie könnte eher ein Anreiz dafür sein, den Klassiker mit neuen Augen zu betrachten.

Thierry Murat wurde 1966 in Périgueux, Frankreich, geboren und veröffentlichte bereits vorige Arbeiten auf Deutsch: Lauras Lied  und Der Mörder weinte (Münchner Verlag Schreiber & Leser).

aus "Der alte Mann und das Meer"
aus „Der alte Mann und das Meer“ von Thierry Murat

Der alte Mann und das Meer
nach Ernest Hemingway
von Thierry Murat
Knesebeck, 19,95 Euro
Gebunden, 128 Seiten
durchgehend farbig illustriert
aus dem Französischen von Anja Kootz

pixelstats trackingpixel
Luisa Kaiser

Luisa Kaiser

1988 in Halle/Saale geboren, verbrachte die kommenden Jahre in einem kleinen Ort nebenan als Landei bis es sie zum Studieren nach Dresden verschlug. Nach mehreren Jahren in diesem besinnlichen und behüteten Städtchen lockte dann doch der Ruf der Wildnis. Seit 2014 lebt Luisa in Berlin und studiert 'Angewandte Literaturwissenschaft'. Das Studium macht Spaß, sagt sie, jedoch falle es ihr immer noch schwer, knackige Kurzbiographien zu schreiben.
Luisa Kaiser