Ein Jahr auf hoher See: Happy Birthday, litaffin!

SegelbootSeit einem Jahr gleitet litaffin.de auf den großen und kleinen Wellen des Literaturbetriebs, erkundet unbekannte Bücherinseln, kommentiert, fragt nach und schippert durch die Untiefen der Berliner Kulturmeere. Über 100 Berichte, Kommentare und Interviews sind dabei zustande gekommen – und der Kompass zeigt weiterhin „Volle Literatur voraus!“

Ein Beitrag von Nora Böckl und Franziska Schramm

Im Oktober 2009 saßen etwa 20 Studierende im Seminar „Schöne Neue Onlinewelt“ und Dozentin Nikola Richter stellte die Gretchenfrage: „Was lest ihr im Netz?“ Onlineauftritte großer Tageszeitungen, Perlentaucher, Spiegel Online, das fiel uns ein. Aber Blogs? Literaturblogs? Komplette Fehlanzeige. In den kommenden Wochen sollte sich das von Grund auf ändern: Wir beschäftigten uns sowohl theoretisch als auch ganz praktisch mit dem Internet und seinen Phänomenen, tauchten ein in die Welt von Twitter, Facebook und Co., nahmen Nachhilfe in  Sachen WordPress und konzipierten schließlich: unser eigenes Blog.

Worüber wir bloggen wollten, war relativ schnell klar: Literatur. Wesentlich länger brauchte es, um zu entscheiden, welchen Kurs wir einschlagen sollten, um als Blog unverwechselbar zu werden. Wir hatten den Anspruch, nicht nur Bücher zu rezensieren, sondern auch rund um das Büchermachen zu berichten; die Inhalte unseres Studiums – womit wir uns beschäftigen und was uns bewegt – sollten Thema werden. Im Januar 2010 ging es dann los: Mit E-Books und dem Google Books Settlement, mit Lesebühnen, Lyrik und Literaturzeitschriften, mit Wunderkindern, literarischen Fräuleinwundern und wunderbaren Büchern.

Plötzlich waren wir online, hatten Follower und Fans und eine neue „schöne“ Welt tat sich auf, die wir mit Faszination (und vielleicht auch einer gewissen Portion Skepsis) beobachteten. Als die Klickzahlen zeigten, dass es mehr Besucher auf unserer Seite gab als Studierende in unserem Studiengang, waren wir begeistert. Aus Seminarrahmen heraus entstand eine freie Redaktion, die das Projekt seitdem am Laufen hält. Von saisonalen Schwankungen mal abgesehen, sind etwa 15 Studierende mit an Bord – litaffin ahoi! Meist treffen wir uns einmal im Monat, tauschen Neuigkeiten aus, besprechen Themen und überlegen uns, wo es hingehen soll mit unserer Fahrt.

Dass wir nun den ersten Geburtstag feiern, macht uns ein klein wenig stolz – und gibt uns die Gelegenheit, so richtig die Korken knallen zu lassen:  Am Samstag, den 19.02. im Buchhändlerkeller (Carmerstr. 1, Charlottenburg) ab 21 Uhr!

Wer litaffin nicht von Anfang an miterlebt hat, ist eingeladen im Archiv zu stöbern und Altes neu zu entdecken. Hier ein kleines, sehr subjektives Best Of:

Was war euer Lieblingsartikel? Worüber würdet ihr euch einen Bericht wünschen? Anmerkungen, Lob und Glückwünsche willkommen!

Foto: ricardodiaz11 (cc, flickr.com)

pixelstats trackingpixel

Franziska Schramm

Jahrgang 1985, Studium der Kommunikationswissenschaft und der Literaturwissenschaft (B.A.), seit 2009 Studium der Angewandten Literaturwissenschaft (M.A.).

5 Gedanken zu „Ein Jahr auf hoher See: Happy Birthday, litaffin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.