Metrolit – Ein Verlag zeigt sein Gesicht

„Auf der einen Seite das Grelle, das Schräge, das Gegenwärtige – wenn man so will: Pop. Aber eben auch die Frage nach dem, was dahinterliegt.“
logo_metrolitZwischen diesen beiden Polen bewegt sich das erste Programm von METROLIT, zumindest erzählt uns das die Vorschau. Diese ist übrigens sehr schick im Magazin-style gemacht und auf jeden Fall einen Blick wert – nicht nur wegen der Bücher.

pixelstats trackingpixel

Steffen Szary

Steffen arbeitet im Online-Marketing und Veranstaltungsbereich für verschiedene Verlage.
Er mag das Rheinland und gutes Essen, sein Geld lässt er im Stadion. Nebenher studiert er Angewandte Literaturwissenschaft an der FU.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.