Quittenschorle und Menschlichkeit #bookupDE

Quittenschorle und Menschlichkeit #bookupDE

Wohnungsbesichtigung in der Friedrichstaße. Drei Zimmer, Küche, Bad – typisch Berlin. Mit einer Ausnahme: Hier wohnen Bücher. Deutsche Gegenwartsliteratur, Sachbücher, Klassiker, Graphic Novels und vieles mehr. Doch eines haben sie gemeinsam: Sie entstammen dem Galiani Verlag Berlin, der hier seit 2009 seinen Sitz hat. Marie und ich haben zum gestrigen #bookupDE einen Blick ins Verlagsinnere geworfen.

Mehr lesen

Auf Magical Mystery-Tour – Sven Regener holt Karl Schmidt zurück

Auf Magical Mystery-Tour – Sven Regener holt Karl Schmidt zurück

Man nehme einen gescheiterten Helden, ganz viel Musik und planlose Fahrten durchs Land – fertig ist der Pop-Roman. Mal ganz vereinfacht gesagt. Das ist nichts Neues, das ist nicht innovativ. So steht bei einigen deutschen Pop-Romanen am Ende der Lektüre eher ein Schulterzucken: kann man lesen (und kann geschrieben werden) – muss aber auch nicht sein. Doch es geht auch anders, besser. Mehr lesen

Lektüre der Longlist bis zum 08.10. – Ein Selbstversuch Teil II

Lektüre der Longlist bis zum 08.10. – Ein Selbstversuch Teil II

Das „Longlistprojekt“ geht in die zweite Runde. Wer den ersten Teil lesen wollte, musste schnell sein, so ist es manchmal im Leben. Es wird jedoch gemunkelt, dass Teil 1 und somit die Einführung in das Projekt noch in ein Remake geht und in Kürze wieder hier erscheinen wird… Für alle diejenigen, die noch nicht genau wissen, worum es geht: Die Überschrift sagt eigentlich schon alles.

Für diese Woche lagen „Ich nannte ihn Krawatte“ und „Onno Viets und der Irre vom Kietz“ an. Zunächst aber vielleicht noch ein kurzes Wort zu „Der Russe ist einer, der Birken liebt“.

» weiterlesen