© Hanser

Roadtrip ohne Road

Von Katharina Fabian Im Jahr 2010 sorgte Helene Hegemann mit ihrem Debüt „Axolotl Roadkill“ für Aufruhr in den Feuilletons. Im letzten Jahr entließ die polarisierende Jungautorin ihren zweiten Roman auf den deutschen Buchmarkt. „Jage zwei Tiger“ ist nicht nur eine… [weiter...] »

NOTIZ-Litaffin

Jetzt wird’s ernst – Lesung und Preisverleihung des Schreibwettbewerbs

Die Geister sind los! Schon 15 Jahre gibt es die Samuel-Fischer-Gastprofessur für Literatur an der Freien Universität Berlin. Genau aus diesem Anlass hat die Universität in Zusammenarbeit mit dem S. Fischer Verlag, dem DAAD und dem Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg… [weiter...] »

Stefanie de Velasco - Tigermilch

Gottes verfaulte Welt – Über Stefanie de Velascos Roman „Tigermilch“

Jugendsprache, die von Erwachsenen geschrieben wird, geht gemeinhin in die Hose. Dass es funktionieren kann, hat uns Wolfgang Herrndorf mit seinem wunderbaren Roadtrip „Tschick“ gezeigt. Jetzt beweist auch Stefanie de Velasco mit ihrem Debütroman „Tigermilch“, dass sogar die etwas derbere… [weiter...] »

Metrolit

Klasse statt Masse? – Ein Interview mit Metrolit

Seit Anfang dieser Woche liegen 18 Neuerscheinungen des Berliner Jung-Verlags Metrolit in den Läden. Circa 40 Titel „Metroliteratur“ sollen dieses Jahr noch aus dem Aufbau-Haus am Moritzplatz kommen. Gegründet haben den neuen Verlag Aufbau-Eigner Matthias Koch, der Radiosender FluxFM sowie… [weiter...] »

© Miriam Wienhold

Wir Obstkorbkinder – Leif Randts „Schimmernder Dunst über Coby County“

Ein Abgesang auf die Welt der abgeklärten Kreativwirtschaft? Ein Hohelied auf Lässigkeit und Unbekümmertheit? Dieses schmale Büchlein kann den Leser über die Kürze seiner Dauer aufs Äußerste auf die Folter spannen. Und frustrieren. Leif Randt erklärte einmal in einem Interview… [weiter...] »

DSC00155

“BERLIN trifft NEW YORK”
Zwei Großstadtautoren und die Suche nach dem Glück

Von Katharina Kohlhaas und Dennis Grabowsky Lucy Fricke und John Wray lasen am Montag im Kultursalon Roderich aus ihren Romanen “Ich habe Freunde mitgebracht” und “Retter der Welt”. Die Hamburgerin Fricke wohnt seit zehn Jahren in Berlin und der New… [weiter...] »

Matthias Keidtel: Geht doch!

Ein Buch für … Männer?

Der etwas andere Bildungsroman geht in die dritte Runde Felix Holm ist der Wilhelm Meister des Unterhaltungsromans. Wofür Goethes Aufklärungsheld allerdings nur zwei Bände brauchte, benötigt Matthias Keidtels Holm derer schon drei: seinen Platz im Leben zu finden. Das nimmt… [weiter...] »

Abrechnung mit Helene Hegemann

Der Verband Deutscher Schriftsteller sorgt sich um das Urheberrecht: Kurz vor der Leipziger Buchmesse wurde eine Petition veröffentlicht, die eine uneingeschränkte Beachtung des Urheberrechts fordert, und von namhaften Autoren wie Sibylle Lewitscharoff, Günter Grass, Christa Wolf und Günter Kunert unterzeichnet… [weiter...] »

Nina Lorenzen im Gespräch mit dem Schriftsteller Pol Sax

Die Vielzahl an Großstadtromanen auf dem Buchmarkt beweist die schier unerschöpfliche Begeisterung für die Verbindung von Stadt und Text in der Literatur. Ob in Lyrik oder in Prosa: Die Wahrnehmung von Stadt ist allgegenwärtig. Dass Stadt mehr als nur ein… [weiter...] »

Hörtipp: “Stadt & Literatur” im uniRadio

Morgen gibt es Literatur auf die Ohren: Am Sonntag läuft von 17 bis 18 Uhr die Sendung “Dahlemer Diwan” im uniRadio 97,2 – gestaltet von Studierenden der Allgemein Vergleichenden und der Angewandten Literaturwissenschaft. Thema der Sendung ist “Stadt & Literatur”…. [weiter...] »