Thessaloniki: Buchhauptstadt Griechenlands

Jedes Jahr im Frühling findet in Thessaloniki die größte literarische Veranstaltung Griechenlands statt: Die Internationale Buchmesse Thessaloniki. Auch in diesem Jahr wird die zweitgrößte Stadt Griechenlands vom 5. bis zum 8. Mai zum Zentrum des literarischen Lebens.

Die Geschichte der Buchmesse ist relativ kurz. Zum ersten Mal fand sie 2004 statt. Damals nahmen hauptsächlich Verleger aus Griechenland teil. Dieses Jahr werden mehr als 200 Verleger aus Griechenland und 25 anderen Ländern dabei sein.

Im Fokus der Messe stehen die Länder des Mittleren Ostens und des Maghreb. Tariq Ali aus Pakistan, Salwa Al Neimi und Subhi Hadidi aus Syrien, Gamal al-Ghitani und Bahaa Taher aus Ägypten, David Grossman aus Israel, Tuna Kiremitci aus der Türkei, Hoda Barakat aus Libanon, Sophie Bessis aus Tunesien, Boualem Sansal und Malek Chebel aus Algerien nehmen am Literaturfestival teil, das während der Messe organisiert wird und diese Länder und ihre Schriftsteller ehren will.

Am Donnerstag und am Freitag besuchen zahlreiche Schulklassen die Messe. Die kleinen Besucher der Messe haben ihren eigenen Bereich: Die„Kinderecke“, wo die Verleger ihre Kinderliteratur ausstellen und ein Programm mit 60 Veranstaltungen für die kleinen Gäste stattfindet. An den Veranstaltungen nehmen Schriftsteller und Illustratoren teil. Es finden Buchpräsentationen, Workshops für kreatives Schreiben und Illustrieren, sowie theater- und musikbezogene Aktivitäten statt.

Auch für die Lehrer und Eltern gibt es einen Bereich, der ihnen als Forum für aktuelle Themen der Erziehung dient. Dazu werden Veranstaltungen, wie Diskussionen, Workshops und Seminare  organisiert. Im diesen Rahmen findet auch eine Konferenz über die Schulerziehung statt, auf der Erzieher aus Finnland, Schweden, Italien, Frankreich und Griechenland Vorträge halten.

Jedes Jahr wird eine Ausstellung von Büchern zu einem bestimmten Thema organisiert. Das zentrale Thema in diesem Jahr sind Bücher, die sich mit pädagogischen Themen auseinandersetzen. Die Themen, die diese Bücher umfassen, sind die Museumskunde, die Umwelt, die griechische Sprache, die Fremdsprachenlehre, die Künste, die Literatur, das Theater, das Kino, die bildende Kunst, der Tanz, die neuen Technologien und die Kinderpsychologie.

Hundert Schriftsteller aus Griechenland nehmen am vielfältigen Programm der Buchmesse teil. Dazu finden von Freitag bis Sonntag Podiumsdiskussionen, Buchpräsentationen und Fachveranstaltungen über das Ebook statt.

2009 war Deutschland das Gastland der Buchmesse. Die Frankfurter Buchmesse hat einen Gemeinschaftsstand von 200 m² organisiert, auf dem 185 Verleger aus Deutschland 550 Bücher ausstellten. Auch deutsche Autoren wie Klaus Modick, Hagen Fleischer, Perikles Monioudis, Veit Heinichen, Martin Walser, Ingo Schulze, Daniel Kehlmann, Julia Franck, Sibylle Berg, Peter Freund, Bas Böttcher, sind damals nach Thessaloniki gekommen und haben an den Veranstaltungen teilgenommen. Diese wurden in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut in Thessaloniki organisiert.

Die Internationale Buchmesse Thessaloniki wird vom Nationalen Buchzentrum Griechenlands (EKEBI, www.ekebi.gr) organisiert. EKEBI ist eine gemeinnützige Organisation, die 1994 das griechische Kulturministerium ins Leben gerufen hat, mit dem Ziel die nationale Politik zur Förderung des Buches und des Lesens zu implementieren.

Ein hauptsächliches Anliegen des Buchzentrums ist die Förderung der griechischen Literatur sowohl in Griechenland als auch im Ausland und die Unterstützung von Autoren sowie die Beobachtung des griechischen Buchmarktes. EKEBI organisiert Lesungen von griechischen Autoren in Schulen in ganz Griechenland und fördert sowohl Lesungen griechischer Autoren im Ausland, als auch die Teilnahme griechischer Buchverlage an internationalen Buchmessen. Ab diesem Jahr wird EKEBI den griechischen Gemeinschaftsstand auf der Frankfurter Buchmesse organisieren.

Auf www.thessalonikibookfair.com gibt es Informationen über die Buchmesse auf Englisch.

Informationen auf Deutsch über den griechischen Buchmarkt könnt ihr auf der Webseite der Frankfurter Buchmesse finden: www.buchmesse.de/de/networking/messen_maerkte/buchmaerkte/griechenland/

pixelstats trackingpixel