Was ist neu?

Falls ihr euch gefragt habt, warum es in letzter Zeit bei uns sehr ruhig zuging, können wir euch beruhigen: Wir sind ab sofort wieder ganz da! Außerdem waren wir in der Zwischenzeit ziemlich produktiv.

In den vergangenen vier Monaten haben wir von der LITAFFIN-Redaktion immer wieder unsere Köpfe zusammengesteckt und über Ideen für ein neues Design sowie neue Formate und Inhalte gebrütet. Das Ergebnis ist eine Rundum-Erneuerung, die sich sehen lässt.

Wir hoffen, es gefällt euch!

Bloggen über junges Schreiben

Was hat es mit dem neuen Slogan auf sich? Wir haben uns eine klarere Zielrichtung für die Inhalte auf LITAFFIN gewünscht und richten unseren Fokus daher von nun an eindeutig auf die junge Literaturszene. Wir sind eine junge, studentische Redaktion und wollen dies auch nach Außen hin verkörpern, indem wir aus einer jungen Perspektive über Literatur sprechen und in direkten Kontakt mit jungen Autorinnen und Autoren jeglicher Art treten. Wie kann man sich das in der Umsetzung vorstellen? Wir begleiten überwiegend junge Autorinnen und Autoren, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen und liefern anhand von  Interviews und Porträts exklusive Einblicke in die Vorgänge des Literaturbetriebs. Uns interessiert, welche Berufsmöglichkeiten es im Bereich Literatur gibt, wie die Arbeitsabläufe aussehen und wer die Menschen sind, die sich ihren Weg in die Literaturbranche bahnen. Selbstverständlich werden wir auch wieder unsere eigenen Rezensionen beisteuern und uns dabei anhand verschiedenster Vermittlungsmedien erproben. LITAFFIN kann zudem der Veröffentlichung erster Entwürfe und Leseproben von Geschichten der Schreibschulstudenten dienen. Somit wird nicht nur über Literatur gesprochen, sondern auch Literatur veröffentlicht. Dies gilt beispielsweise auch für Mitschnitte von Lesungen junger Lesereihen mit denen wir uns in Zukunft vernetzen möchten.

Text – Bild – Ton

Unsere inhaltlich orientierten Kategorien haben wir durch die drei Überbegriffe Text, Bild und Ton ersetzt. Diese richten sich ausschließlich nach dem jeweiligen Vermittlungsmedium, mit dem wir über Literatur sprechen. Damit sorgen wir für Abwechslung und einen neuen Umgang mit Literatur, da neben den Textbeiträgen auch Raum für Radiobeiträge, Fotostrecken, Video-Interviews und vieles mehr geboten wird.

Neues Logo und Design

Auch wenn viele von euch LITAFFIN sicherlich mit einer schwungvollen Schreibschrift verbinden, fanden wir, dass es an der Zeit für ein modernes Logo war, das besser zu unserer neuen Ausrichtung passt. Zudem haben wir ein bisschen aufgeräumt und mithilfe neuer Platzierungen der Beiträge für mehr Übersicht gesorgt.

Wir hoffen, euch gefallen unsere neuen Ideen und ihr seid pünktlich zur Leipziger Buchmesse wieder regelmäßig als Leserinnen und Leser (oder Autorinnen und Autoren!) auf LITAFFIN unterwegs, um euch mit uns über die neusten Themen der jungen Literatur auszutauschen.

Wir freuen uns drauf!

Eure LITAFFIN-Redaktion.

 

pixelstats trackingpixel
Marie Krutmann

Marie Krutmann

1991 in Freiburg geboren, zog es sie schon in viele verschiedene Städte, darunter Metropolen wie Kopenhagen, Stockholm oder Bielefeld (Liebefeld <3). Für`s Studium der Angewandten Literaturwissenschaft ging sie aber schließlich nach Berlin, wo sie am liebsten Lesungen in ihrem Lieblings-Kiez Neukölln lauscht.
Marie Krutmann

Letzte Artikel von Marie Krutmann (Alle anzeigen)