Im Gespräch mit Simone Lappert

Im Gespräch mit Simone Lappert

Die Baseler Autorin Simone Lappert hat einen eindrucksvollen ersten Roman geschrieben. Wurfschatten wurde bereits letztes Jahr bei WALDE + GRAF bei METROLIT veröffentlicht und erzählt die Geschichte einer jungen Frau, Ada, die mit Ängsten kämpft und von ihren Freiheiten überfordert ist. Emotional intelligent und sehr empathisch geht Simone Lappert dabei vor. LITAFFIN hat bereits letztes Jahr eine Rezension zu Wurfschatten veröffentlicht. Jetzt hat Anna sie zum Interview getroffen – bzw. ans Telefon geholt – und sprach mit ihr unter anderem darüber, wie man eigentlich über so etwas Persönliches wie Angstzustände schreibt.  Mehr lesen

Alles hat Konsequenzen

Alles hat Konsequenzen

Alles ist jetzt. Alles meint in Julia Wolfs Debütroman die Erinnerung an damals, die wie eine Gewitterwolke über der Protagonistin schwebt – und die jeder Zeit auszubrechen droht. Mögliche Auslöser hierfür sind ihre alkoholkranke Mutter oder der lieblose Vater. Aber Ingrid ist kein Mädchen mehr. Heute verdient sie ihr Geld in einer Live-Sexbar. Ihrem Schicksal ergeben, ziehen die drängend assoziativen Sätze sie immer weiter: vom Tresen auf die Bühne, auf die Knie.

Mehr lesen

Sommer 2015: Das liest die LITAFFIN-Redaktion #Teil 2

Sommer 2015: Das liest die LITAFFIN-Redaktion #Teil 2

Der diesjährige Sommer ist ganz schön durchwachsen: mal sengende Hitze, mal grau-stürmisches Herbstwetter. Immerhin sollten so für jeden mal die perfekten Bedingungen zum Lesen dabei sein. Sommer heißt aber vor allem auch, raus aus dem Alltag und ab ans Meer, in die Berge oder eine neue Stadt erkunden. Welche Bücher wir von LITAFFIN diesen Sommer schon gelesen haben und welche in unsere Koffer wandern, erfahrt ihr hier. In unserem Teil 2 von Eva, Marie und Eva.

Mehr lesen

Sommer 2015: Das liest die LITAFFIN-Redaktion #Teil 1

Sommer 2015: Das liest die LITAFFIN-Redaktion #Teil 1

Der diesjährige Sommer ist ganz schön durchwachsen: mal sengende Hitze, mal grau-stürmisches Herbstwetter. Immerhin sollten so für jeden mal die perfekten Bedingungen zum Lesen dabei sein. Sommer heißt aber vor allem auch, raus aus dem Alltag und ab ans Meer, in die Berge oder eine neue Stadt erkunden. Welche Bücher wir von LITAFFIN diesen Sommer schon gelesen haben und welche in unsere Koffer wandern, erfahrt ihr hier. Als erstes von Anna und Sophie.

Mehr lesen

Im Gespräch mit den metamorphosen

Im Gespräch mit den metamorphosen

Das Literaturmagazin metamorphosen ist gar nicht mal so jung. Bereits 1990 wurde es in seiner ursprünglichen Form als Magazin für Hochschulpolitik von Heidelberger Studenten gegründet, bis es ein paar Jahre später zu seiner wahren Bestimmung, der Kulturberichterstattung fand. Nachdem der ursprüngliche Verleger, Ingo Držečnik, nach Berlin umsiedelte, um den Elfenbein Verlag zu gründen, schickte er das Magazin in den Winterschlaf. Vor drei Jahren dann, 2012, hat eine Gruppe von Studenten der Humboldt-Universität sich dem Projekt angenommen. metamorphosen, Episode II, sozusagen. 

Ein Gespräch mit einem der Herausgeber, Moritz Müller-Schwefe, über die Themen des letzten Heftes, die Themen des aktuellen Heftes, und andere Themen, die uns bewegten.

Mehr lesen

Pinocchio im Zuckerrausch

Pinocchio im Zuckerrausch

Die Geschichte vom kleinen Pinocchio kennen wir alle. Dachten wir zumindest. Doch wie so oft, haben sich die Disney-Bilder wie ein Zuckerfilm über das Original gezogen. Die Performance-Gruppe bösediva liefert mit ZUCKER I : PINOCCHIO einen drastischen Gegenentwurf zu „Walt Disneys Diktatur des Zuckerglücks“ und schickt alle Illusionisten auf Entzug. Der perfekte Ort für ihre Mission: das alte Krematorium Wedding. Respekt für alle, die danach noch Lust auf Zuckerwatte haben! Mehr lesen