Queerer Schmerz war noch nie so lustig

Queerer Schmerz war noch nie so lustig

Viele trans Personen würden ihren alten Namen, den sie abgelegt haben und der oft mit schmerzvollen Erinnerungen verknüpft ist, wohl am liebsten aus den Köpfen ihres Umfelds verbannen. Den deadname nach dem Coming Out weiterhin zu benutzen, ist eigentlich ein absolutes No-Go. Es sei denn, die Person hat selbst ein Buch über das Leben vor diesem Moment geschrieben – ein Buch, in dem die Grenzen zur eigenen Biografie in autofiktionaler Manier verschwimmen.

Mehr lesen